„Fellbach wehrt sich“

Stand Nov-2016

Einschätzung

Bei „Fellbach wehrt sich“ handelt es sich um eine armselige, überschaubare Gruppe von Nazis aus dem verschwörungstheoretischen „Reichsbürger“-Spektrum“ rund um Michael Stecher, der auch die gleichnamige Facebookseite betreibt.

Es wird gegen Schutzsuchende, den Islam und alles was die „abendländische Kultur“ gefährden könnte gehetzt, sowie Ängste und Hass geschürt. Desweiteren wird aktiv für ein Verbot „der Antifa“ geworben und deren „Eingruppierung als Terrororganisation“ verlangt. Auch erklärt sich „Fellbach wehrt sich“ auf seiner Facebookseite mit dem PI-Autor und Hassblogger Michael Mannheimer solidarisch.

„Fellbach wehrt sich“ versucht sich als „Frauenhelfer“ und „Gewaltgegner“ darzustellen. Unter dem Deckmantel scheinbar positiv besetzter Begriffe wie „Für Demokratie und für ein friedliches Miteinander“ verbreitet „Fellbach wehrt sich“  rassistische Hetze und sein patriarchales Frauenbild von „wehrlosen Frauen“, die von deutschen Männern beschützt werden müssten.

Man könnte das armselige Häuflein als verwirrte, rassistische Spinner abtun, doch sind bei genauerem Hinsehen direkte Verbindungen in die rechtsradikale und in die offen faschistische Szene zu erkennen:

So erfährt Stecher Unterstützung von dem Karlsruher „Schreikind“ Ester Seitz , die gute Kontakte zur Nazipartei „Die Rechte“ unterhält. Die durch ihre Wut- und Kreischanfälle bei Reden auf Kundgebungen des faschistischen Karlsruher Pegida Ablegers überregional etwas bekanntere Aktivistin steht zudem in Verbindung zu den bundesweit bekannten Nazi-Hools „Berserker“ rund um  Sascha Palosy aus Pforzheim.

Ein weiterer Unterstützer ist Wieland Förnzler aus der Kreuzstraße 18 in 74635 Kupferzell, Ortsteil Hesselbronn. Er gehört zusammen mit seiner Mutter dem Organisationskreis der rassistischen Demos von „Hohenlohe wacht auf“ in Öhringen an.

Ein anderer Beleg für die Vernetzung in die Nazi-Szene ist die Teilnahme von Sebastian Heinzerling aus Ettlingen an den Kundgebungen von „Fellbach wehrt sich“. Heinzerling nahm im März 2016 an dem von der faschistischen Kleinstpartei „Die Rechte“ organisierten  „Tag der Heimattreue“ in Bruchsal teil.

Letztlich gilt es die Kundgebungen von „Fellbach wehrt sich“, trotz ihrer geringen Teilnehmerzahl, als das wahrzunehmen, was sie sind:

Eine reaktionäre, rassistische und faschistoide Versammlung im öffentlichen Raum. Die wir auch weiterhin kreativ bekämpfen werden!

Die Hauptakteure

Michael Stecher

Ester Seitz

Bisherige „Veranstaltungen“ von „Fellbach wehrt sich“

2016

Samstag, 22. Oktober 2016

Freitag, 09. September 2016

Freitag, den 22. Juli 2016

Freitag, den 17. Juni 2016

Ein Gedanke zu “„Fellbach wehrt sich“

  1. Pingback: Ester Seitz – antifaschistische initiative marbach/n.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s